wanderlust = n, [won-der-luhst], a strong innate desire to rove or travel about

20.10.2016

#FoodiesOnTheGo: Shanghai, Baby!

Bund, international. 

Wo High-End Foodies auf ihre Kosten kommen

Ein Hotel nach dem anderen schießt aus dem Boden. Ein Wolkenkratzer spektakulärer als der andere. In Shanghai trügt der Schein und ist dennoch Teil der Wirklichkeit. Denn der Schein gehört dazu.

Blick vom Bund über den Huang Pu Fluss. Shiny! © diekremserin on the go
Blick vom Bund über den Huang Pu Fluss. Shiny! © diekremserin on the go

Ich komme nach einem 14-stündigen Flug über Doha, Qatar in der chinesischen Metropole an und leiste mir ein Hotel Shuttle direkt vom Flughafen Pudong. Meine Mitfahrerin Jackie und ihr Sohn Tim leben derzeit in Hong Kong. An den Wochenenden unternehmen sie Reisen in die asiatische Welt, diesmal Shanghai. "Hier sind meine Wurzeln" betont Jackie, die mir viel über die chinesische Kultur, ihre Entscheidung nach New York zu gehen und die Relevanz internationaler Einflüsse in ihr Leben erzählt. Auch wenn die Fahrt nur eine Stunde dauert, erfahre ich einiges über Shanghai und seinen Vibe.

Comfort Zone? Da bewege ich mich nicht mehr raus... die Betten sind ein Traum, das Dekor modern-chinesisch © diekremserin on the go
Comfort Zone? Da bewege ich mich nicht mehr raus... die Betten sind ein Traum, das Dekor modern-chinesisch © diekremserin on the go

Das Shangri-La Pudong Ost ist eines der ersten Hotels, das sich im sogenannten Bund-Viertel 1998 ansiedelt. Als alleiniger Player steht es wie eine Landmark auf der Seite des Huangpu Flusses, der die Stadt teilt. Heute ist davon nichts mehr zu spüren, denn Hotels säumen die Straßen zwischen Pearl Tower, Financial District und Shanghai Aquarium. Vor etwa 15 Jahren begannen große Hotelketten in die Niederlassungen zu investieren.

Der Claude Monet hätte mich als Kunsthistorikerin natürlich besonders interessiert, aber dieser Genuss ist sich leider nicht ausgegangen... hat jemand Zeit?  © diekremserin on the go
Der Claude Monet hätte mich als Kunsthistorikerin natürlich besonders interessiert, aber dieser Genuss ist sich leider nicht ausgegangen... hat jemand Zeit?  © diekremserin on the go

Brunch am Sonntag bei Jeremy im Jade on 36. Die Nachspeisen? Französisch mit chinesischem Vibe © diekremserin on the go
Brunch am Sonntag bei Jeremy Biasiol im Jade on 36. Die Nachspeisen? Französisch mit chinesischem Vibe © diekremserin on the go
Und im Yi Cafe? Eine Garküche für die Zubereitung unterschiedlicher Dim Sun-Variationen © diekremserin on the go
Und im Yi Cafe? Eine Garküche für die Zubereitung unterschiedlicher Dim Sun-Variationen - auch schon zum Frühstück für die Hotelgäste © diekremserin on the go
Genuss, Genuss, Genuss! © diekremserin on the go
Genuss, Genuss, Genuss! © diekremserin on the go

Teresa Koh, die im Marketing des Shangri-La Pudong arbeitet, verbringt den Sonntagmorgen mit mir. Wir brunchen im Jade on 36, wo europäische Kost mit chinesischem Touch angesagt ist. Wieso? Der Koch, Jeremy Biasiol, kommt aus Frankreich, Lyon und wurde in New York zum Michelin-Sternekoch erhoben. Er fusioniert asiatische Küche mit der europäischen, tischt neben der typischen Carchuterie auch großartig leichte Kost. Angefangen von Jakobsmuscheln bis hin zu frisch gebackenem schwarzen Brot - Traum jedes deutschsprachigen Europäers. Fantastisch ist, dass Jeremy uns in die Küche einlädt wo wir beim Kochen zusehen können, wo das Steak frisch in die Pfanne kommt, wo Spargel geschwenkt und Krabbenkroketten entstehen.

Teresa erzählt mir von ihrer Entscheidung von ihrem Heimatort Singapur nach Shanghai zu gehen, von den besten gedämpften Dim Sums im französischen Concession-Areal und der fantastischen Möglichkeit auf chinesische Aromamassage im Chi Wellness-Bereich (die ich zwischen chinesischer Hochzeit und Champagner genieße!).

Abschalten und hingeben! © diekremserin on the go
Abschalten und hingeben! © diekremserin on the go

Nach der Massage also Hochzeit: einen kleinen Einblick in die private Feier gebe ich dir...
Pompös und wunderbar shiny. Wie ich es erwartet habe! © diekremserin on the go
Pompös und wunderbar shiny. Wie ich es erwartet habe! © diekremserin on the go
Hallo, hier kommen 12 Gänge serviert - aber in die Mitte des Tisches, sodass ich auswählen konnte, was ich kosten möchte und wie viel ich davon haben will :) © diekremserin on the go
Hallo, hier kommen 12 Gänge serviert - aber in die Mitte des Tisches, sodass ich auswählen konnte, was ich kosten möchte und wie viel ich davon haben will :) © diekremserin on the go
I'm off to wherever... © diekremserin on the go
I'm off to wherever... © diekremserin on the go

Und danach? Geht's noch weiter ins French Concession Areal in ein wunderbares kleines Cafe, in den Century Park und in den Yu Yuan, den historischen Garten. To be continued...




Kommentare:

  1. Da hast Du wieder eine schöne, interessante Zusammenfassung Deiner Eindrücke vermittelt. Freuen uns immer wieder auf Deine Reiseberichte. O+O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die liebe Rückmeldung! Es freut mich sehr, dass euch meine Erzählung der Reise gefällt!

      Löschen

Meist gelesen

Copyright © ✈️ diekremserin on the go | Powered by Blogger
Design by Viva Themes | Blogger Theme by NewBloggerThemes.com