wanderlust = n, [won-der-luhst], a strong innate desire to rove or travel about

03.05.2017

Comfort Places in Krems: Geheime Plätze rund ums Donaufestival

Meine Secret Spots in Krems 


Frühstück im Herzen von Krems

Ganz persönlich, mein perfekter Tag in Krems, um mich auf einen tollen Festivalabend vorzubereiten, beginnt mit einem herausragend internationalen Frühstück in meinem langjährigen Lieblingscafé in der Kremser Landstraße: moyoME. Neben Shakshuka und Haferbrei mit Nüssen ist mein Lieblingstag der Sonntag. Da gibt's nämlich auch Brunch mit Specials wie zum Beispiel gefüllten Buchteln mit Vanillesauce... yumm! Selbst nach einer langen Nacht kehre ich dort immer wieder gerne ein. Du kannst auch allein und ausschließlich aufgrund des NY Cheesecakes hingehen. Es zahlt sich aus.

Reservierungen werden online oder unter kueche@moyome.com entgegengenommen.

Ein Beitrag geteilt von MOYOme (@moyome_krems) am


Ein weiterer Rückzugsort für Frühstückshungrige ist das unaussprechliche Kaffeehaus am Pfarrplatz 3: Woracziczky. Neben dem erfrischend innovativen Inhaber Nikolaus ist das Café eher an internationale Standards angepasst und wirkt wie ein Planet, der in Krems gelandet ist. Super!



Nach dem Spazieren richtig Jausnen :)

Danach erkunde ich immer wieder aufs Neue gerne die kleine, aber feine Altstadt von Krems. Im Stadtpark kannst du auch während des Festivals ganz wunderbar Chillen und dich zurückziehen.  Oder dich treibt es ein wenig weiter weg in die Altstadt von Stein, wo du zwischen Schmuckstücken der Architektur spazieren gehst.

Wenn du in Stein hängen bleibst, entscheide dich zwischen Mexikanisch bei Martina und Manuel oder Italienisch bei Vito. Ich kann mich nicht immer gut entscheiden, aber bin letztes Mal der Sonne Mexikos zugetan gewesen. Mit Burrito und einem Sol im Mezcal geht's immer leichter...

Eine kleine Verkostung © diekremserin on the go
Eine kleine Verkostung © diekremserin on the go

Ach, und Vito, der ist für die besten Pizzen in Town zuständig - mit Büffelmozzarella im Ristorante Firenze.

Eine kleine Wanderung auf einen Aussichtshügel tut allemal gut, vor allem wenn die Sonne scheint. Der Wachtberg bietet sich hier an oder eine kleine Wanderung am Krems-Fluss entlang Richtung Rehberg. Dort empfiehlt sich - nachdem der Hunger beim Gehen und Wandern wieder aufkommt - ein durchaus längerer Stop bei Familie Lorenz und der Heurigenwerktstatt, die von 25. April bis 14. Mai geöffnet hat.




Für meinen Besuch am 2. Wochenende des Donaufestival sind Magen und Gaumen auf jeden Fall gut bedient. Mal sehen wie's der Seele nach dem Angesteckt werden des diesjährigen Festivalthemas geht...

Der Beitrag entstand auf Einladung des Donaufestival. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesen

Fotobox

#TOPAusflugsziel Frühling
Copyright © ✈️ diekremserin on the go | Powered by Blogger
Design by Viva Themes | Blogger Theme by NewBloggerThemes.com