wanderlust = n, [won-der-luhst], a strong innate desire to rove or travel about

29.04.2014

Ich geh' unter die Detektive

Der Mörder...

...ist immer der ???

Die Ausstellung "Alles klar, Herr Kommissar" im Kremser Karikaturmuseum stellt wichtige Personen rund um den satirischen Kriminalroman und -comic vor. Aus Falcos Kult-Song entnahm man den Titel. Publikumslieblinge, wie Nick Knatterton, Emil und die Detektive oder die rezenteren Detektive aus LasseMaja, unterhalten nicht nur mit witzigen Stories sondern strengen die Lachmuskel an.
© Bernd Ertl, 2014
ausgezeichnet.com


Wer ist eigentlich Kottan?

"Kottan Ermittelt" etablierte sich in den 1970er Jahren zur Kultserie rund um fragwürdige Polizeiarbeit und deren eigenwillige - und v.a. dem Arbeitermilieu entnommenen - Charaktere. Adolf Kottan, mimten von 1976 bis 1983 drei verschiedene Schauspieler. Nach Vogel und Franz Buchrieser entwickelt Lukas Resetarits den Charakter des blutjungen, blonden Kiwaras - Major um genau zu sein - und versucht gemeinsam mit seinen Kumpanen in Wien Mordfälle zu lösen, Slapstick und Wiener Dialekt fehlen nicht. In 19 Episoden (ab Episode 6 spielt Resetarits den Major) lernen wir die verschiedenen Charaktere aus dem Leben von Kottan kennen. Privat sind das seine Mutter, die liebend gerne Kriminalromane liest und ihrem Sohn gerne auch mit hilfreichen Tipps zur Seite steht und seine Frau Ilse, die sich mit Kottan III einen um etwas 20 Jahre jüngeren Mann zur Seite genommen hat. Und was hat Chris Lohner im Fernseher verloren?
Der Saal rund um Kottan zeigt ein Stück österreichische Fernseh- und Filmgeschichte, kultige Szenen sowie Comics und Karikaturen der Darsteller. Einen Hang zum Absurden haben wir schon, wir ÖsterreicherInnen, oder?




Detektiv Knatterton zu Diensten

© Annette Riedhammer, 2014
Etwas gefestigter und vor allem seriöser ist da die Comicfigur Nick Knatterton. Nick, ein Held, der keiner hätte werden sollen. Manfred Schmidt wollte mit seiner Parodie auf Detektivgeschichten die Menschen zum Nachdenken bringen. Stattdessen erreichte er das Gegenteil: sie lasen die Bildgeschichten noch viel lieber. Nick, ein Adeliger, der sein Leben rund um die Verbrecherjagd gestaltet, ist ein Technikfreak der 1950er Jahre. Sein grün-karierter Anzug, seine Pfeife und seine Mütze - ja, von Sherlock Holmes abgekupfert - sind essentiell für den Meisterdetektiv. Welche Abenteuer er löst und wie viele Frauen ihm in jeder Story erliegen, könnt ihr euch ja bestimmt vorstellen... Kombiniere...!

Emil kann man nicht frotzeln...

© Isabel Kreitz und Atrium Verlag
Zürich, 2014
Erich Kästners Klassiker "Emil und die Detektive" wurde von Isabel Kreitz als Comic illustriert. Die Originale dürfen wir uns im 'Kindersaal' des Karikaturmuseums anschauen. Dass der Journalist und Poet Kästner bereits 1929 einen Roman für Kinder schrieb, in dem auch tatsächlich ein Bub, nämlich Emil, die Hauptrolle spielt, ist mehr als spannend. Isabel Kreitz verlegt die Geschichte nicht in die heutige Zeit, sondern geht sensibel mit Bildmaterial und frühen Illustrationen um, und nähert sich dem Zeitstil an - Kleidung, Ausstattung und Farben passen sich an die Zeit an. Emil, der kluge und kombinationsfreudige Junge, knüpft Freundschaften in dem er den Dieb seines Geldes jagt. Gemeinsam mit dem Jungen mit der Hupe und seiner Cousine und vielen anderen Kindern schließen sie sich zusammen und decken das Rätsel letztendlich auf. Spannend, bis zum Schluss! Kinder, solidarisiert euch :-)

bis 16. November ist die Ausstellung "Alles klar, Herr Kommissar!"
im Karikaturmuseum Krems
Steiner Landstraße 3
3500 Krems
zu sehen.

Jeden Sonntag und Feiertag findet um 15.00 Uhr eine Überblicksführung statt. 


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesen

Fotobox

#TOPAusflugsziel Frühling
Copyright © ✈️ diekremserin on the go | Powered by Blogger
Design by Viva Themes | Blogger Theme by NewBloggerThemes.com