wanderlust = n, [won-der-luhst], a strong innate desire to rove or travel about

22.11.2014

Jakob Kirchmayr: ein sagenhaftes Portrait

„…Die wild anmutenden, wuchtigen Bilder, gezeichnet mit expressivem Kreidestrich, bilden in ihrer Rauheit einen wohltuenden Kontrast zur Moral der Geschichte…"

 

Andrea Lüthi beschreibt im Jänner 2014 in ihrem Artikel über den Tiroler Illustrator und Zeichner Jakob Kirchmayr, dessen Publikation "Klein ist schön" in Zusammenarbeit mit Werner Thuswaldner von den expressiven Bildern des jungen Künstlers lebt. Die Geschichte vom Zwerg Gromi und seinem Freund, dem Riesen Schwerzacke, begeistert großes wie kleines Publikum. Des einen Freud, des anderen Leid. Wie gehen Menschen miteinander um? Was bedeutet Sensibilität? Womit bereitet man gekränkten Menschen eine Freude? Und wie kann ein Mensch es überhaupt vermeiden andere zu kränken? Diese und andere Fragen stellte ich mir, als ich das Bilderbuch durchblätterte.

Die Originale zu "Klein ist schön" hängen im Karikaturmuseum Krems und plötzlich wird sichtbar mit wie viel Eleganz, Schwung und Mut Jakob Kirchmayr seine Szenen zeichnet. Wie naturalistisch er an seine Illustrationen herangeht und wie viele Zusatzinformationen er mit seinen Bildern gibt.

Jakob Kirchmayr "Ich als Kind", 2013 Aus: Werner Thuswaldner / Jakob Kirchmayr, Klein ist schön. Der Zwerg und der Riese, minedition, 2013
Jakob Kirchmayr, "Ich als Kind", 2013, Aus: Werner Thuswaldner / Jakob Kirchmayr, Klein ist schön. Der Zwerg und der Riese, minedition, 2013

"Darkroom" im Karikaturmuseum Krems

Die Ausstellung "Panoptikum" im Karikaturmuseum umfasst auch Kirchmayrs "dunkle" Seite. Figuren, die karikaturenhaft verzerrt und überzogen dargestellt sind, hängen in einem abgedunkelten Raum, wo zum Beispiel "Fäulnisprozess" von 2012 eine entrückte Fantasiefigur zeigt, die mit Kürbis am Kopf oder als Kopf (manchmal ist nicht klar ob der Mensch darunter wirklich Mensch ist oder eigentlich eine sagenhafte Figur darstellt) dem Prozess des Verfaulens ausgesetzt ist. Auch im Bild "Empfang im Konsulat", das sich sehr harmlos anhört, bespricht Jakob Kirchmayr mit zeichnerischem Feinsinn Gepflogenheiten einer alternden Elite, Schönheitschirurgie nicht ausgenommen. Jeder Strich und jede Linie sind essentiell in den Arbeiten und geben ihnen die nötige Tiefe.
Jakob Kirchmayr © Christian Redtenbacher

Im dritten Teil der Ausstellung erzählt Jakob Kirchmayr die Sagen Niederösterreichs 'reloaded', die mit den Texten von Folke Tegetthoff ideal zusammenwirken. Mystische Figuren, witzige Charaktere und spannende Geschichten mit wahrem Kern - oder auch nicht - leben von den Illustrationen des Tirolers. Mit großem Erfolg publizierte er im Tyrolia Verlag bereits Sagen aus Wien, Salzburg, Oberösterreich, Vorarlberg, Tirol und Kärnten und im Mai dieses Jahres erschienen „Sagen aus Niederösterreich“– mystisch, geheimnisvoll, aufregend und spannend!

Bis 22/02/2015 ist die Ausstellung SAGENHAFT UND KOMISCH! Jakob Kirchmayr - Panoptikum im Karikaturmuseum Krems zu sehen. Ich hab schon eine Sneak Preview erhalten und empfehle die Ausstellung an Klein und Groß weiter...

© diekremserin


Mehr zu Jakob Kirchmayr:
Website des Künstlers
Was ist eigentlich Komische Kunst

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesen

Fotobox

#TOPAusflugsziel Frühling
Copyright © ✈️ diekremserin on the go | Powered by Blogger
Design by Viva Themes | Blogger Theme by NewBloggerThemes.com