wanderlust = n, [won-der-luhst], a strong innate desire to rove or travel about

15.10.2014

Die irische Seele

Wolken, blauer Himmel, grüne Wiesen und viel Natur: das ist Irlands Szenerie. Für die richtige Musik sorgen die Iren selbst.
Wolken, blauer Himmel, grüne Wiesen und viel Natur: das ist Irlands Szenerie. Für die richtige Musik sorgen die Iren selbst.

Mein zweites Zuhause ist und bleibt Irland. Die grüne Insel. Die Schafe. Der viele Regen. Die Menschen, die herzlicher nicht sein könnten. Die Musik, die alles umgibt. In Irland erlebe ich oft Momente, in denen das Leben endlich mit Hintergrundmusik gespielt wird. Wie im Film. Wie in einem guten Film. Ich erinnere an den Film „Once“ oder an die Liebestragödie „P.S. I love you“.

When you hear the music ringin' in your soul
And you feel in your heart, it grows and grows
It came from the backstreet Rock and Roll
And the healing has begun
That's where it come from man

Van Morrison - And The Healing Has Begun

Der irische Lebensstil und die Einstellung zum Leben haben mich in den letzten Jahren sehr intensiv begleitet. Sei es das tägliche „Take it easy“ oder inkorrekte, bequemere Zeitangaben, wie „I’ll be back in a minute“, mit denen ich anfangs doch zu kämpfen hatte, eröffnen meiner doch sehr konsequenten und disziplinierten Lebensweise eine Möglichkeit anders zu denken.

Die irische Musik, die mich seitdem wie Hintergrundmusik begleitet (und verfolgt!), steht bei Caladh Nua im Vordergrund. Zu Gast war die junge irische Band am 9. Oktober 2014 im Haus der Regionen. Dort fließen die Fäden der Musikkultur oft zusammen. Diesen Herbst liegt der Fokus des Hauses auf europäischer Musik: Irland, der Pongau, Toskana oder Portugal stehen am Programm.




Was ich an irischer Musik so liebe, ist die vielfältige Umsetzung und die unterschiedlichen Instrumente, mit denen musiziert wird. Genauso faszinierend finde ich die Liebe, mit der Musik gemacht wird. Kommt man in ein Pub, spielt meist ein Gitarrist live, singt und philosophiert über die Schwermut des irischen Lebens. Tradition und Gewohnheit sind in Irland Konstanten, die das Leben so zulassen wie es dort ist: gemütlich, freundlich und oft stressfrei. „It’s grand“, sagen sie gerne, die Iren, wenn es ihnen gut geht und wenn sie sich wohlfühlen. Da ich schon so oft dort und immer wieder hinfahren werde, gebe ich gerne Eindrücke meines irischen Lebens und meiner stetigen Reisen wieder, die ich so genieße.

Inis Mor - die Insel im Westen, die noch so ist wie Irland vor langer, langer Zeit
Inis Mór, eine der Aran Insel, die im Westen von Irland liegt und noch so ist wie Irland vor langer, langer Zeit einmal war

Every man needs a bird...
Every man needs a bird... auch in der Hauptstadt Irlands, in Dublin

http://www.bruhostel.com/index.cfm/page/br_sbar
Bru Bar Hostel in Cork: eines der coolsten Hostels - wirklich sehr empfehlenswert!

Cork im Nebel - authentischer geht's kaum!
Cork im Nebel - authentischer geht's kaum!

Jameson Distillery im Süden der Insel. Whiskey muss auch verkostet werden...
Die Jameson Distillery im Süden der Insel. Whiskey muss auch verkostet werden...

Youghal (gesprochen Yawl) liegt am Meer und ist für die Iren das Bad Ischl Irlands: Sommerfrische, allerdings nicht besonders kaiserlich :)
Youghal (gesprochen Yawl) liegt am Meer und ist für die Iren das Bad Ischl Irlands: Sommerfrische, allerdings nicht besonders kaiserlich :)
Ein heißer Tipp für Gartenfans: Blarney Castle liegt in einem wunderschönen Park. Take it easy and let if flow! :)
Ein heißer Tipp für Gartenfans: Blarney Castle liegt in einem wunderschönen Park. Take it easy and let if flow! :)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meist gelesen

Fotobox

#TOPAusflugsziel Frühling
Copyright © ✈️ diekremserin on the go | Powered by Blogger
Design by Viva Themes | Blogger Theme by NewBloggerThemes.com